Einfach mal nur so

Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 15:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5524

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Silvester in Köln
#1BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2016, 13:01 

Highscores: 1
In Stuttgart auch...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silvester in Köln
#2BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2016, 17:11 
Offline
Forum-Glucke
Forum-Glucke
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 46909
Geschlecht: weiblich
Ich habe heute im Radio gehört, dass sich in Facebook massive Stimmen gegen Kölns Oberbürgermeisterin (?) richteten weil sie die Empfehlung ausgesprochen hatte, dass sich Frauen bei solchen Events um eine Armlänge entfernt von Männern bewegen sollten.

Sicher ist der Vorschlag naiv oder gewollt naiv denn dies wird bei Menschengedränge gar nicht immer möglich sein, aber daraus wurde gleich wieder eine Genderfrage gemacht, Frauen könnten sich dort aufhalten wo sie wollten.
Ich finde solche Aussagen immer ziemlich dämlich, natürlich ist es das Recht der Frau selber über ihren Aufenthaltsort zu bestimmen, doch was nützt mir das wenn es um meinen Schutz geht?

Ich habe auch die Menschen in meinen Krimis nie verstanden die ihre Wohnung trotz massivster Drohungen nicht verlassen und argumentieren, dass sie sich nicht vertreiben lassen wollen. Was nützt es mir auf meinem Recht der Nutzung der Wohnung zu bestehen wenn ich dort ermordet werde?

_________________
La juventud no es un tiempo de la vida, es un estado del espíritu.
(Mateo Alemán.)


Jugend ist nicht eine Epoche des Lebens, sie ist eine Beschaffenheit des Geistes.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silvester in Köln
#3BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2016, 17:15 

Highscores: 1
Und die Menschen, die einem anderen etwas antun wollen, gehen auf ihn zu oder schleichen sich an, egal, wie lang dessen Arm ist...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silvester in Köln
#4BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2016, 17:22 
Offline
Tipposaurier
Tipposaurier
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 18903
Wohnort: In der Stadt zwischen Wald und Meer
Geschlecht: weiblich
Ich habbe gelesen, dass in Hamburg es auch solche Vorfälle gegeben haben soll.

Da geht der ruf nach der Polizei laut, aber was sollen die machen, es gibt immer weniger und die können nicht überall sein.

_________________
Ich bin eben immer noch ich!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silvester in Köln
#5BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2016, 17:55 
Offline
Literatur-Lurch
Literatur-Lurch
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1830
Wohnort: Lake of Constance/Heart of Dixie
Geschlecht: nicht angegeben
... und wer noch glaubt, das sei alles zufällig geschehen, ist naiv! In Paris gab es Tote, in Deutschland nun Verunsicherung, das ist alles nur der Anfang!

_________________
http://www.bing.com/images/search?q=blumen&qpvt=blumen&qpvt=blumen&FORM=IGRE


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silvester in Köln
#6BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2016, 18:22 
Offline
Literatur-Lurch
Literatur-Lurch

Registriert: 09.2009
Beiträge: 1937
Wohnort: Allgäu
Geschlecht: männlich
Sehe das auch so wie Mohnblume !!!

_________________
Der Mensch ist nicht auf der Welt, um seine Pflicht zu tun, sondern um glücklich zu sein.
(petrus)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silvester in Köln
#7BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2016, 18:29 
Offline
Literatur-Lurch
Literatur-Lurch
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1830
Wohnort: Lake of Constance/Heart of Dixie
Geschlecht: nicht angegeben
... und da es sich bei den Delinquenten scheinbar vorwiegend um Afrikaner oder Araber handelte, wo waren eigentlich die deutschen Männer? Gingen diese Frauen alle alleine aus?

_________________
http://www.bing.com/images/search?q=blumen&qpvt=blumen&qpvt=blumen&FORM=IGRE


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silvester in Köln
#8BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2016, 18:45 
Offline
Tipposaurier
Tipposaurier
Benutzeravatar

Registriert: 04.2014
Beiträge: 7937
Wohnort: 1. OG
Geschlecht: weiblich
Zu Silvester zieht man schon mal als Frauengruppe los. Es soll aber auch so gewesen sein, daß die Männer von solchen Gruppen (also Männer und Frauen waren gemeinsam unterwegs) keine Chance hatten, die Mädchen/Frauen zu schützen. Zumindest nicht immer erfolgreich. Sie versuchten sich vor sie zu stellen, sie rauszuziehen. Teilweise gelang es, oft nicht oder sie wurden dennoch dabei angefaßt. Es waren wohl einfach zuviele Männer, die rumgrapschten oder sie kesselten die Mädchen/Frauen ein, die anderen Männer kamen an sie nicht dran oder Umstehende andere bekamen es nicht so schnell mit, wie es vor sich ging. Es soll sehr laut zugegangen sein, Rufe/Schreie drangen durch Eingekesseltsein nicht weit usw.. Ich kann mir das schon vorstellen, wie man in so einen Moloch gerät und nicht so man eben wieder rauskommt, auch als begleitender Junge/Mann nicht. Das muß derartige Übermacht gewesen sein, übereng alles zusammen und bedrängend.

_________________
Ich habe zuviele Worte, als etwas zu sagen.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silvester in Köln
#9BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2016, 18:56 
Offline
Tipposaurier
Tipposaurier
Benutzeravatar

Registriert: 04.2014
Beiträge: 7937
Wohnort: 1. OG
Geschlecht: weiblich
Es ist gut, daß die Dinge nun langsam benannt werden. Krass, daß es nur durch derartiges scheinbar geht. Das Benennen leider in einem derart atemberaubenden Äußerungs- (Erkenntnis?-)tempo, was einer Totalentschleunigung gleicht.

Was geht mir das Gerede auf den Keks, daß die Täter ohne Rücksicht auf Herkunft etc. verfolgt und bestraft werden müssen (Politiker-Töne). Warum wird das so betont, es sollte Selbstverständlichkeit sein. Es steht so im Gesetz. Die kommen so ganz langsam dazu das so zu sehen, wie das viele seit langem äußerten. Daß Nichtbenennen der Herkunft, Verschweigen oder Runterspielen von Straftaten von Ausländern/Migrantenhintergrund, dem rechten Rand zuspielt, Vertrauen in Staat veruntreut usw.. Auch in Hinblick von Straftaten Deutscher. Bei vielen Straftaten sind die Urteile nicht immer wirklich zu verstehen (zu gering).

Ein vager Vorstoß, der längst umgesetzt gehörte, der aber in seiner Art des Vorbringens das große Dilemma der Politik symbolisiert.

Zitat:
In Deutschland gelte die Regel, dass sich eine Strafe erst ab drei Jahren Haft auf das Asylverfahren auswirke, sagte de Maizière am Mittwoch in Berlin. "Wir werden darüber zu reden haben, ob das nicht geändert werden muss."

_________________
Ich habe zuviele Worte, als etwas zu sagen.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silvester in Köln
#10BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2016, 19:03 
Offline
Tipposaurier
Tipposaurier

Registriert: 08.2010
Beiträge: 11858
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Echt schlimm, ich denke auch das war erst der Anfang.

_________________
Neues Jahr -neues Glück!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silvester in Köln
#11BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2016, 20:14 
Offline
Rede-Rabe
Rede-Rabe
Benutzeravatar

Registriert: 07.2015
Beiträge: 4296
Geschlecht: weiblich
Highscores: 7
der Anfang von was???


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silvester in Köln
#12BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2016, 20:35 
Offline
Rede-Rabe
Rede-Rabe
Benutzeravatar

Registriert: 07.2015
Beiträge: 4296
Geschlecht: weiblich
Highscores: 7
so wie du es schilderst Pioque muss es sich abgespielt haben, selbst eine junge Frau die sich verzweifelt an den Arm ihres Freundes klammerte wurde bedrängt, begrabscht. Wie hätte der Freund da was machen sollen wenn da 4,5 oder 6 Männer gleichzeitig massiv auf die Beiden los gehen. Habe einige Berichte dazu gelesen und im TV die Berichte verfolgt.

Schlimm ist das, organisiertes Verbrechen was auf das Härteste bestraft werden muss wenn man denn den Tätern überhaupt habhaft werden kann.

Aber........es ist völlig egal welche Verbrecher da diese Banden gegründet haben, was spielt es für eine Rolle ob dunkle Haut, ob weiße, ob gelbe oder was evt. im Ausweiß steht. Warum muss wieder so ein Terz gemacht werden um das den RECHTEN in die Hände zu spielen, ist ja Wasser auf die Mühlen.

Wenn Leute mit Asylanträgen dabei gewesen sein sollten, dann ist das natürlich zu prüfen, gar keine Frage und da bin ich dann auch für hartes durchgreifen. Wer sich hier nicht an unserer Gesetze und an unsere Freiheiten hält und Frauen keinen Respekt zollt, der ist für mich eindeutig abzuschieben und da müsste dann auch dringend das Gesetz geändert werden, wenn erst ab 3jährige Haftstrafen sich auf das Asylverfahren auswirken. Wenn es feststeht? dann sofort ohne Rücksicht.

Frauen anzugrabschen und weit schlimmeres ist absolutes no go. Leider kann man die vielen vielen deutschen Männer die Frauen angrabschen nicht einfach der Landes verweisen, schön wärs. Ich kann ja mal zählen wie viele das dann in meinem Leben betroffen hätte und das waren ALLES DEUTSCHE.

Verbrechen ist Verbrechen egel welche Staatsanghörigkeit.

PS: und an Karneval ist immer schon so was passiert, zeig mir mal eine Frau die am Rosenmontagszug stand und nicht begrabscht wurde oder wenn sie sich durch die Menschenmassen drängen musste um irgendwo in einer Kneipe die Toilette aufzusuchen.

Dennoch hier scheint es Bandenkriminalität zu sein, so wie auf den Weihnachtsmärkten nur nun noch mit sexuellen Übergriffen um Macht zu zeigen und Angst einzuflößen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silvester in Köln
#13BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2016, 20:46 
Offline
Tipposaurier
Tipposaurier
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 26841
Geschlecht: weiblich
wisst ihr, was ich bei den berichterstattungen dachte? ein reporter erwaehnte, dass bei den menschenasammlungen auf dem tahirplatz in der tuerkei gerade solche phaenomene bekannt wurden, was sogar eine reporterin zu spueren bekam. sich in einer masse sicher fuehlen...oder was bewegt solche kastrierungswuerdigen maenner zu solchen uebergriffen????

_________________
so is dat- so un nich anners.........


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silvester in Köln
#14BeitragVerfasst: Do 7. Jan 2016, 02:48 
Offline
Rede-Rabe
Rede-Rabe

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4480
Wohnort: Florida
Geschlecht: nicht angegeben
So beim Nachlesen fiel mir auf, dass diese Technik "angrabschen = ablenken = beklauen" schon laenger von Diebesbanden benutzt wird. Der Dieb selbst gibt die Ware sofort an einen Kumpel weiter, sodass er selbst beim evtl. erwischt werden nichts bei sich hat. Das Angrabschen wird wohl auch mit dem Bein gemacht - sowas wie ein Tangobein - da bleiben die Haende frei und das Weggehen des Opfers wird kurz verhindert. Beispiele von Ueberwachungskameras gibts auf youtube Stichwort Antaenzer.

Sexuelle Uebergriffe sind wohl eine zweite ekelhafte Kategorie.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Silvester in Köln
#15BeitragVerfasst: Do 7. Jan 2016, 12:25 

Highscores: 1
In Stuttgart waren es mindestens 2 Gruppen von je ca 15 Männern, die Frauen attackiert haben, und es gehen zunehmend weitere Anzeigen ein.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... d38f9.html


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker